Google gewann aus dem Kauf von Motorola, aber nicht in der Art, wie Sie erwarten könnten

In gewisser Weise, Verkauf von Motorola um jeden Preis ist ein Schnäppchen für Google. Der Anstoß im Google-Aktienkurs, der als Reaktion auf die Nachrichten kam, und wie viel weniger unbequem wird es das Unternehmen die künftigen Einnahmen ruft, sind offensichtliche Vorteile.

Aber ist Google wirklich aus dem ganzen Motorola-Geschäft ein Gewinner geworden?

Der große Vorteil, dass Google aus dem Erwerb der Firma an erster Stelle war, war die Patente, die mit ihm kam. Diese scheinen nicht so viel wert wie Google bezahlt für sie, da, wie wenige Klagen das Unternehmen gewann sie seit der Akquisition.

Neben dem bekannten Urteil, das den Betrag, den Microsoft für Motorola zahlen musste, reduzierte, für seine Patente, H.264-Video und Wi-Fi von 4 Milliarden Dollar im Jahr auf 1,8 Millionen Dollar, verlor Motorola auch mehrere Patentfälle in Deutschland , Und für eine Zeit Motorola war nicht, in der Lage, alle Android-Handys gibt es aufgrund der Unterlassungsansprüche.

Google kaufte Motorola Mobility für 12,5 Milliarden Dollar, schloss den Deal im Mai 2012 und ging dann über Schließanlagen und Verkauf von Teilen davon. Waren die Patente und Mobilteil-Einheit es wert?

Und jenseits der Kosten für die Prozessführung dieser Fälle, die wirklich in die Arithmetik, wie schlimm ein Verlust das ist für Google, ist die Position, die es das Unternehmen in.

In der Vergangenheit hat Google geholfen, Android-Partner vor Gericht, aber es ist versucht, Patent Klagen über Android zu halten, auf Armlänge. Besitzer Motorola machte das viel schwieriger.

Mit Motorola bedeutete Google wurde immer mehr in rechtliche Kämpfe über Android-Handsets beteiligt, weil es viel einfacher für Unternehmen macht Handys, anstatt OSES, um verklagt werden.

Der Verkauf von Motorola an Lenovo bedeutet, dass Google nicht mehr der einzige Android-Handyhersteller ist, der sich öffentlich weigert, eine Patentlizenz von Microsoft zu übernehmen, sondern auch Firmen wie Foxconn, LG, Samsung und HTC Lässt Google die negative Werbung vermeiden, die aus der Unterzeichnung eines solchen Deals mit seinem Erzrivalen resultieren würde.

Trotz Verkauf von Motorola, hält Google auf die Patente, die es gekauft, wenn es das Unternehmen erworben. Es kann immer noch erzwingen, dass diese Patente, wenn es wählt – die zunehmend unwahrscheinlich ist, ohne ein Handy-Geschäft – aber nach-Motorola, ist es ebenso unwahrscheinlich, dass die gleichen rechtlichen Probleme als Folge zu stellen.

Am Ende gewann Google durch den Kauf von Motorola. Es musste mit eigenen Handys zu experimentieren, wie es einmal experimentierte mit dem Verkauf von Telefonen direkt und dann zurück weg von diesem.

Und, wie wir gesehen haben mit Microsoft mit Erfahrung Gebäude Hardware kann Ihre Software-Produkte zu verbessern (Windows 8.1 zeigt einige Lektionen Microsoft gelernt, indem Surface), die Lehren mit Motorola gelernt, um Android ein besseres Betriebssystem zu machen.

Mit der Patent-Cross-Lizenzierung hat es mit Samsung, und mit Lenovo nimmt das Handy-Geschäft (und zumindest einige der legalen Kopfschmerzen) aus den Händen, kommt Google aus dem ganzen Motorola-Experiment potenziell aus der Tasche. Allerdings kommt es auch aus der Erfahrung ohne die Sorge, dass ihre Handset-Partner ziehen einander vor Gericht über Android.

Im besten Fall würde Google haben eine blühende Handset-Geschäft aus dem Geschäft als gut, anstatt zu bestätigen, dass der einzige Weg, um ein, profitieren von Android-Handys ist Samsung werden. Aber vermeidet internecine OEM Warfare muss auch viel wert sein. Never mind die Zahlen: Google bekam, was es wollte von Motorola und verkaufte es, wenn das Handy-Experiment fehlgeschlagen.

$ 400 Chinesische Smartphones? Apple und Samsung Achselzucken billig Rivalen, erhöhen Preise ohnehin

Microsoft, Motorola-Urteil: Google-Patente nicht wert Milliarden, Motorola Android-Geräte in Deutschland verboten in Microsoft FAT spuckte, Lenovo kauft Google Handy-Geschäft für $ 2.91B, Microsoft fügt Foxconn übergeordneten Liste der Android Patent Deal Scalps

Mobilität, $ 400 chinesischen Smartphones? Apfel und Samsung Achselzucken billig Rivalen, erhöhen Preise ohnehin, iPhone, Apple-Garantie für wasserdichtes iPhone 7 nicht für flüssige Schäden, Mobility, australischen Airlines Verbot Samsung Galaxy Note 7, Telcos, Telstra, Ericsson, Qualcomm erreichen 1Gbps Aggregatgeschwindigkeiten In Live-4G-Netzwerk-Test

Apple-Garantie für wasserdichtes iPhone 7 nicht für flüssige Schäden

Australian Airlines verbieten Samsung Galaxy Note 7

Telstra, Ericsson, Qualcomm erreichen 1Gbps-Aggregatgeschwindigkeiten im Live-4G-Netzwerktest

Weiterführende Literatur